„Herzlich Willkommen in der Villa Sano auf Rügen!“

…Worte, mit denen ich in den letzten sechs Wochen fast täglich neue Gäste begrüßte. Denn neben vielen weiteren Aufgaben war der Großteil meiner Arbeit das Begrüßen, sowie das Verabschieden der Gäste.

Für mein drittes und somit letztes Praktikum suchte ich nach einem Betrieb mit Strand, Sonne und Meer. Meine Suche war Anfangs ausschließlich aufs Ausland fixiert und habe dadurch unser schönes Heimatland ganz vergessen. Nur nach wenigen Wochen der Suche wurde mir schnell klar, dass ein Praktikum außerhalb von Europa oder gar Deutschland im Jahr 2020 fast unmöglich war. Denn Corona hat mir dort ganz schnell einen Strich durch die Rechnung gemacht…

…trotzdem konnte ich mich von meinen Gedanken, meine letzte Praktikumszeit am Strand und am Meer zu verbringen, nicht verabschieden, musste ich auch nicht, denn auf der wunderschönen Insel Rügen fand ich dann nach kurzer Zeit auch einen Platz. In dem Familien- und Gesundheitshotel „Villa Sano“ verbrachte ich somit meine letzten efAb-Wochen. Wie im oberen Teil bereits erwähnt arbeitete ich die meiste Zeit an der Rezeption und war zuständig für die Vorbereitung für die An-/Abreisen am darauffolgenden Tag, sowie der Emailverkehr mit den Gästen.

Um die Zeit abwechslungsreich zu gestalten wurde ich auch im Housekeeping und in der Kinderbetreuung eingesetzt. Durch das Kennenlernen verschiedenen Bereiche konnte ich nach kurzer Zeit die Fragen der Gäste oder Anrufer selbstbewusst und rechtwissend beantworten.

Die Zeit auf der Insel verging zu schnell, denn trotz meines kurzen Aufenthaltes sind mir meine Kollegen und Kolleginnen sehr ans Herz gewachsen und machten mir somit den Abschied noch schwerer.

 

„Auf Wiedersehen und hoffentlich bis bald!“

Marina Gröbner