Sonnenschein & Meer – Skorpione & Spinnen

Ich habe mein letztes Praktikum bei der Voyage Reiseorganisations GmbH absolviert. Dies ist ein Gruppenreiseveranstalter, welcher Camp- und Hotelreisen für Jugendliche im In- und Ausland anbietet. Ich habe mein Praktikum im Destinationsmanagement in Kroatien in Medulin in einem Sport- und Aktivcamp durchgeführt.

Das heißt strahlender Sonnenschein, türkisblaues Wasser,  traumhafte Buchten und eine menge Spaß! Aber … natürlich auch viel Arbeit, Schlafen im Zelt, Skorpione und Spinnen :D. 

In meinem Camp waren in der Hauptsaison bis zu 300 Teilnehmer vor Ort. Diese wurden von uns Mitarbeitern oder besser bekannt als „Teamer“ von Früh bis Spät beschäftigt. Die Jugendlichen im Alter von 14-18 konnten täglich bei unserem gestalteten AKTIV-Plan mitmachen. Ob Surferbändchen basteln oder Volleyball am Strand. Hier war immer für jeden etwas dabei. Und am Abend haben wir unsere Teilnehmer mit einem von uns gestalteten Abendprogramm bespaßt. Von Herzblatt oder Speeddating über Pimp my Teamer, die Tribute von Medulin bis zu Volleyball at Night war alles dabei!

Ich glaub an diesem Bild sieht man, dass wir Teamer mindestens genauso viel Spaß hatten wie die Teilnehmer und deshalb waren auch die Abendshows mein Lieblingsteil der Arbeit.

Natürlich hatte ich noch viele andere Aufgaben. Ich war für das An- und Abreisemanagement mitverantwortlich. Außerdem war ich Ansprechpartner für alle Gruppenreisen, die im Camp waren. Ich hab die Planung und Durchführung des Aktiv- und Ausflugsprogrammes vor Ort gemacht, wobei ich auch selbst bei Ausflügen als Begleitperson für die Teilnehmer dabei war.

Ich war auf dem PARTYBOOT,  in ROVINJ und  im KAMENJAK, ein atemberaubendes Naturschutzgebiet, wo man Klippenspringen kann (ich hab es von 8 m geschafft wohooo!), Schnorcheln geht und in eine Höhle taucht. Außerdem war ich als mal Not am Mann war auch als  Küchenteamer tätig  und als Sportteamer. Gegen Ende der Saison durfte ich die Kajaktouren dann sogar als Guide führen!

Bei Sonnenuntergang auf das Meer zu Fahren war schon ein Erlebnis!

Also im Großen und Ganzen war man für alles im Camp  mit zuständig und das Beste war, dass man immer ein großartiges Team hinter sich hatte. Die Kollegen waren zuerst Unbekannte und wurden dann zu guten Freunden! Dazu sag ich nur,  Bilder sagen mehr als 1000 Worte, deswegen seht selbst…

Es war eine unvergessliche, großartige und lehrreiche Zeit in Medulin, die ich nie vergessen werde!

Liebe Grüße,

Theresa, YOU13