SKÅL TJEJER in BARCELONA

 

Skål tejer, das wurde mir von unseren schwedischen Freunden, die wir in Barcelona kennengelernt haben, gelernt.

Obwohl ich auch mit dem Hintergedanken gekommen bin, mein spanisch zu verbessern, habe ich nur englisch gesprochen und schwedische Grundkenntnisse aufgebaut.
Barcelona, die Stadt der Schweden, darüber wurden wir dann aufgeklärt.

Mein Aufenthalt startete schon sehr typisch mit zwei Diebstählen, aber das hielt mich nicht auf eine unvergessliche Zeit zu haben!

gelebt habe ich in Barceloneta, das Viertel am Strand und wurde von der täglichen Morgensonne geweckt. In meinem Apartment, das ich mir mit Sonja geteilt habe, hatten wir Meerblick und gerade mal 50m zum Strand. Aber auch in der Altstadt war man zu Fuß in weniger als fünf Minuten.

Von Anfang an fühlte ich mich in Barcelona zu Hause. Die Leute dort sind international, super offen und viele verbringen dort ein paar Jahre um zu studieren oder einfach nur für ‚living life’.

In Barcelona haben wir Freunde fürs Leben gefunden (größtenteils natürlich Schweden) und darunter auch unser ‚Boss‘, Raphaella Santana.
Bei ihr haben wir unser Praktikum gemacht und sie sieben Wochen lang unterstützt. Sie besitzt ein neues, nachhaltiges Label und produziert Frauenbekleidung in Barcelona.
Mit ihr zusammen haben wir ihren ersten Store in der Altstadt eröffnet, der ein großer Erfolg ist.

Meine Zeit in Barcelona war die beste Zeit meines Lebens und auch das Praktikum hätte ich mir besser nicht vorstellen können.

Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen in Zukunft für einen längeren Zeitraum dort zu leben und kann es jedem nur weiter empfehlen!

LINA