Praktium in der Kälte, wo andere den Ofen einheizen!

Für Anna und mich ging es für unser Praktikum 10 Wochen lang in das wunderschöne, verschneite Tiroler Land. Hier hieß es dann für mich zwischen Schnee und Eis im Alpeniglu zu arbeiten.

Das Alpeniglu liegt direkt neben dem Ausstieg der Gondelstation auf 1300 m im Skigebiet Skiwelt-Wilder Kaiser Brixen im Thale und ist super mit den Ski, Snowboard oder zu Fuß zu erreichen. Ab dem ersten Tag hieß es für uns ab in die Winterklamotten und auf den Berg, egal ob bei  +10 Grad oder -10 Grad, dass Alpeniglu musste gerockt werden.

Die ersten Wochen war ich hauptsächlich an der Bar eingeteilt, was bei diesem Ausblick auf alle Fälle ein Traum war. Bei Sonnenaufgang am Berg arbeiten zu beginnen und bei Sonnenuntergang aufzuhören ist ein Traum. Diesen Ausblick werde ich auf alle Fälle mit am meisten vermissen.

Bei der Bararbeit gehörte dazu Bestellung aufzunehmen, Getränke auszugeben, abzuräumen und natürlich mit den Gästen zu quatschen. Bei vielen Holländern und Engländern als Gäste hatte man natürlich immer etwas zu lachen und musste sogar ab und zu den Hammer beim Nageln schwingen und vielleicht auch ab und zu eine Runde Schnaps mittrinken ;).

Ein neuer Abschnitt des Praktikums hatte begonnen, als die Assistenz gekündigt hat, denn dann hieß es für Anna und mich diese Arbeit zu übernehmen. Jetzt hieß es Büro statt Bar! Reservierungslisten zu machen, Dienstpläne zu schreiben, Events alleine zu planen waren jetzt keine Seltenheit mehr.  Eine Erfahrung war es auch, als Anna und ich eine Hochzeit mit einem holländischen Filmteam bei uns im Igludorf organisieren mussten. Eine unser Barmitarbeiterinnen ist halt jetzt schon verheiratet ;). Natürlich waren wir dabei auch Gäste auf der „Hochzeit“ und sind demnächst im Fernsehen zu sehen und werden ja vielleicht noch berühmt :D.

Im Alpeniglu wurden auch alle zwei Wochen ICE Partys veranstaltet , wo bis zu 2000 Gäste auf den Berg gefahren sind um ausgelassen bei uns im Alpeniglu zu feiern. Hierbei war ein Live DJ dabei, der vor Ort ordentlich für Stimmung sorgte und außerdem gab es eine Helikoptershow inklusive Feuerwerk, sowie das Logo von Alpeniglu aus Eis geschnitzt wurde.

 

Die Arbeiten, die ich machen durfte, waren sehr abwechslungsreich und mir wurde eindeutig nie langweilig! Das wohl beste an dem ganzen Praktikum war jedoch, das gesamte junge Team, mit dem Anna und ich in einem Personalhaus gewohnt haben. Sehr bald wurden hier aus Kollegen Freunde, mit denen ich sicherlich auch nach dieser wahnsinnig tollen Zeit noch in Kontakt bleiben werde! Jeden Montag gab es bei uns auch einen Teamabend bei dem wir alle gemeinsam mit unserem Chef etwas unternommen haben. Von Kinoabend bis Eisstockschießen, hier war alles am Start!

Genug geredet von der Arbeit ! Natürlich kam das Party machen hier im Skiparadies auch nicht zu kurz. Ich meine Saisonarbeit hängt natürlich auch mit Aprésski zusammen. Da konnten wir natürlich überhaupt nicht mehr aus. Ob Aprésski am Berg oder am Tal – hier war alles mit dabei!

 

Ein tolles Erlebnis war ebenfalls, als Anna und ich die Übernachtung inklusive Abendprogramm selbst als Gäste erleben durften. Schlafen in einem Iglu wie Eskimos, dass haben sicherlich noch nicht viele von euch erlebt.

 

 

Im Großen und Ganzen war es eine unvergessliche Zeit, die ich so schnell nicht mehr vergessen werde!!!

Bis Bald,

Theresa