Kanufahren auf der Loire

 Bonjour mes chers!

 

Wie man wohl nur unschwer erkennen kann, habe ich meine letzte efAb in Frankreich verbracht.  Eigentlich wollte ich ja noch einmal hoch in den Norden, aber leider kam mir Corona dazwischen..

Nichtsdestotrotz hatte ich wahnsinniges Glück, als mir Rucksack Reisen angeboten hat, dass ich bei ihnen in Frankreich, im Familiencamp Loire, mein Praktikum machen darf. So ging es für mich also nicht in den Norden, sondern in den Süden!

Das Familiencamp Loire in Decize liegt, wie der Name schon sagt, in unmittelbarer Nähe zur Loire. Da ist es also nicht verwunderlich, dass ich die meiste Zeit meines 4-wöchigen Praktikums auf dem Wasser verbracht habe. 

Wie schon bei meinem 1. Praktikum im Winter bei Rucksack Reisen war meine Hauptaufgabe das Begleiten von Touren und die Mithilfe im Camp. Allerdings sieht das Programm im Sommer etwas anders aus, als im Winter: hier werden Piratenflöße gebaut und Piratenschätze gesucht, Fackeln für nächtliche Kanufahrten gebaut, wilde Wasserschlachten geführt oder die Gipfel des Kletterparks erklommen. Kurzum: alles was das (Kinder)Herz begehrt!

Mein persönliches Highlight war allerdings eine 1-wöchige Familienkanutour, die ich begleiten durfte. An einem Samstagvormittag machten wir uns von Decize aus auf den Weg, um eine Woche und 92 Kilometer später unseren „Zielhafen“ Cosne-Cours-sur-Loire zu erreichen. Während dieser 7 wunderschönen Tage haben wir wahnsinnig viele Croissants gegessen, stundenlang am Lagerfeuer gesessen und Geschichten erzählt, den Sternenhimmel beobachtet und (leider zu oft) Tarps aufgespannt.

Wie es aber allzu oft ist, war die Zeit in Frankreich viel zu schnell vorbei und ich wieder Zuhause. Trotzdem bin ich sehr dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte, trotz der momentan schwierigen Situation, ins Ausland zu gehen und ein wirklich tolles Praktikum machen durfte!! 

 

Viele Grüße

Sophie