„Arriba, abajo, al centro, adentro“

„Arriba, abajo, al centro, adentro“! Laut unseren mexikanischen Arbeitskollegen aus dem „El Sazón de los Moreno“ in Mexiko-City, ist dieser der wohl wichtigste Spruch den man kennen muss wenn man Mexiko bereisen möchte. Doch dies ist nur eines der vielen Dinge, die wir über Land und Leute lernen durften.

Von Beginn an hat uns Mexiko sehr gut gefallen. Carly, die Freundin von unserem Lehrer hat uns bei sich aufgenommen und uns mit ihrer herzlichen Art direkt ein Gefühl von Heimat gegeben. Wir hatten Einblick in den mexikanischen Alltag, der mit seinen vielen Familienfesten, Tanzabenden, guter Musik und scharfen aber leckeren Essen, nie langweilig wurde.

 

Unser eigentliches Praktikum fand jedoch im „El Sazón de los Moreno“, einem kleinen Restaurant in Xochimilco, Mexiko-City statt. Angeboten wurden dort amerikanische Speisen, wie Burger, Hotdogs & Co., sowie typisch mexikanische Gerichte wie Quesadillas, Enchiladas und Tacos. Unsere Aufgaben bestanden hauptsächlich aus einfachen Arbeiten wie Gemüse schneiden oder Abspülen. Manchmal durften wir jedoch auch Cocktails mixen, oder uns wurde die Zubereitung der landestypischen

Gerichte gezeigt.  Auch dort hat uns die Offenheit und die freundliche Art der Mexikaner von Anfang an überzeugt. Hin und wieder durften wir auch hier Tanzabende, sowie mexikanische Live-Musik genießen.

Mein Praktikum in Mexiko hat mir sehr gut gefallen, da ich sehr viel über das Land, die Kultur und die Menschen lernen durfte.  Das Besondere daran war, dass wir Einblick in den mexikanischen Alltag hatten, wie ein normaler Tourist ihn nie haben kann.

In diesem Sinne: „Arriba, abajo, al centro, adentro“ und Liebe Grüße aus Mexiko! Eure Verena