„Arriba, abajo, al centro, adentro“

„Arriba, abajo, al centro, adentro“! Laut unseren mexikanischen Arbeitskollegen aus dem „El Sazón de los Moreno“ in Mexiko-City, ist dieser der wohl wichtigste Spruch den man kennen muss wenn man Mexiko bereisen möchte. Doch dies ist nur eines der vielen Dinge, die wir über Land und Leute lernen durften.

Von Beginn an hat uns Mexiko sehr gut gefallen. Carly, die Freundin von unserem Lehrer hat uns bei sich aufgenommen und uns mit ihrer herzlichen Art direkt ein Gefühl von Heimat gegeben. Wir hatten Einblick in den mexikanischen Alltag, der mit seinen vielen Familienfesten, Tanzabenden, guter Musik und scharfen aber leckeren Essen, nie langweilig wurde.

 

Unser eigentliches Praktikum fand jedoch im „El Sazón de los Moreno“, einem kleinen Restaurant in Xochimilco, Mexiko-City statt. Angeboten wurden dort amerikanische Speisen, wie Burger, Hotdogs & Co., sowie typisch mexikanische Gerichte wie Quesadillas, Enchiladas und Tacos. Unsere Aufgaben bestanden hauptsächlich aus einfachen Arbeiten wie Gemüse schneiden oder Abspülen. Manchmal durften wir jedoch auch Cocktails mixen, oder uns wurde die Zubereitung der landestypischen

Gerichte gezeigt.  Auch dort hat uns die Offenheit und die freundliche Art der Mexikaner von Anfang an überzeugt. Hin und wieder durften wir auch hier Tanzabende, sowie mexikanische Live-Musik genießen.

Mein Praktikum in Mexiko hat mir sehr gut gefallen, da ich sehr viel über das Land, die Kultur und die Menschen lernen durfte.  Das Besondere daran war, dass wir Einblick in den mexikanischen Alltag hatten, wie ein normaler Tourist ihn nie haben kann.

In diesem Sinne: „Arriba, abajo, al centro, adentro“ und Liebe Grüße aus Mexiko! Eure Verena

Der Sommer am Mattsee – idyllisch und entspannend.

Hey Leute!

Die Zeit für mein zweites und drittes Praktikum habe ich genutzt um einiges an Erfahrungen am Mattsee zu sammeln.

Die 4 Monate die ich im Tourismusverband am Mattsee verbringen durfte begannen zunächst ein wenig holprig. Nach einigen Problemen, wie nicht funktionierenden Kassensystemen und sich ständig ändernden Corona Auflagen, wurde jedoch trotzdem ein wahnsinnig lehrreiches, schönes und auch entspannendes Praktikum daraus.

Der Tourismusverband Mattsee gehört zum Salzburger Seenland Tourismus und er hat mir viel mehr Möglichkeiten an Aufgaben und neuen Erfahrungen geboten als ein normales Tourismusbüro. Natürlich gehören beispielsweiße auch Kundenberatung und informieren zu zwei der Aufgaben, jedoch gibt es noch viel mehr wie beispielsweiße die Event Planung, der Ticket Verkauf, die Social Media Wartung und vieles mehr.

Meine größten Aufgaben waren:

  • Der Ticketverkauf
  • Die Beratung
  • Die Eventplanung
  • und die E-Mail Bearbeitung

Nach der Planung der Events durfte ich selbstverständlich auch teilnehmen oder musste sogar selbst mithelfen, was dennoch viel Spaß gemacht hat wie beispielsweiße die Corona Kontrolle.

 

Natürlich war mein Praktikum nicht immer nur von Arbeit geprägt manchmal gab es natürlich auch als Belohnung für die gute Arbeit ein Bier mit meinem Chef Immanuel 😉.

Alles in allem war mein Praktikum einfach eine wunderbare Zeit voller neuer Erfahrungen und vieler schöner Eindrücke.

Viele Grüße

Euer Paul!

Nachos, Quesadillas, Tacos und … Kaiserschmarrn?

Hola amigos!
Mein drittes und letztes Praktikum durfte ich in einer der größten Städte der Welt absolvieren, in Mexiko City!
Nach über 10 Stunden Flug, wurden wir von der lieben Carly, einer Freundin von unserem Lehrer, am Flughafen begrüßt. Bei dieser durften wir über den Praktikumszeitraum wohnen. Die ersten Tage wurden wir vor allem in Familienfeste miteingebunden und unternahmen viele Ausflüge mit Carlys Freunden. So bekamen wir gleich zum Anfang einen tollen Einblick in die Kultur und konnten viele neue Kontakte knüpfen.
Spaziergang mit Carlys Familie

 

Nebenbei begann unsere Arbeit im Restaurant „El Sazon de los Moreno“. Dort wurden wir sofort sehr freundlich aufgenommen und miteinbezogen. Dank dem Google-Übersetzer war es uns auch möglich gut mit allen zu kommunizieren, dieser wurde von Zeit zu Zeit aber natürlich immer weniger benutzt, da unser Spanisch immer besser wurde.

 

 

Unsere Aufgaben im Restaurant bestanden vor allem aus Servieren, Abräumen und sämtlichen Arbeiten in der Küche, wie zum Beispiel Gemüse schneiden. Unsere bereits in der Schule erlernten Bar-Kenntnisse konnten wir ebenfalls in der Restaurant-eigenen Bar anwenden.                                           

 

Typisch mexikanische Gerichte treffen auf Kaiserschmarrn
Unser Restaurant bot hauptsächlich typisch mexikanische Speisen an, wo wir auch das ein oder andere Mal Gerichte, wie Enchiladas oder Nachos probieren durften. Wir hatten ebenfalls die Möglichkeit ein wenig von unserer Kultur preiszugeben, indem wir für unsere Kollegen Kaiserschmarrn zubereiteten.         
Ich hatte eine sehr tolle und erlebnisreiche Zeit in Mexiko.
Bis bald!
Eure Sophie                                   
                                                                          

 


 

 

Mein Praktikum in Mexiko

¡Buenos Días!

Ich durfte zusammen mit vier Klassenkameradinnen mein drittes und somit letztes Praktikum am anderen Ende der Welt verbringen. Genauer gesagt für sechs Wochen in dem Restaurant El sazón de los Moreno in Xochimilco, einem der 16 Stadtteile von Mexiko-Stadt.

Dort fühlte ich mich durch die Gastfreundlichkeit der Chefin und Mitarbeiter sofort gut aufgenommen und durfte meine erlernten Service-, Bar- und Küchenfähigkeiten unter Beweis stellen. Natürlich wurde auch das ein oder andere deutsche Gericht und Getränk zubereitet.

In unserer Freizeit haben wir die Stadt erkundet und Carly, eine Freundin unseres Mathelehrers, bei der wir freundlicher Weise wohnen durften, hat uns in die Familienfeste mit eingebunden und mit uns Ausflüge unternommen. So konnten wir das Land, die Mexikaner selbst und deren Kultur am authentischsten erleben! Durch den Sprachgebrauch haben sich auch mein Englisch und vor allem Spanisch verbessert.

Ich bin froh diese Erfahrungen gemacht und Eindrücke gesammelt zu haben und würde Mexiko auf jeden Fall weiterempfehlen!

 

¡Adios Amigos!,

Eure Katharina Stein

         

 

Mein Praktikum bei der Sparkasse

 

Hallo Zusammen,

Ich habe mein Sommerpraktikum in der Sparkasse BGL verbracht. Sechs Wochen durfte ich dort die Marketing Abteilung unterstützen. Meine Arbeitskollegen haben mich sehr lieb aufgenommen und haben sich stets um mich gekümmert.

Meine Aufgaben waren sehr abwechslungsreich – Ein kleiner Einblick:

  • Konzepte für Video Drehs erstellt, geplant und umgesetzt
  • Außentermine begleitet, sowie Spendenübergaben
  • Social Media Kanäle verwaltet (Facebook Posts, Instagram Storys vorbereitet)
  • Influencer Kampagne zur Sparkassen Vorteilswelt betreut und organisiert (z.B.: das Briefing vorbereitet uvm.)

Durch dieses Praktikum konnte ich viel über Marketing erfahren und lernen.  Ich war überrascht wie schnell ich in den Betrieb eingeführt wurde und wie schnell mir meine Arbeitskollegen große Aufgaben anvertraut haben. Da ich so einen guten Blick in die Marketing Branche werfen konnte, hat es mir auch mehr Klarheit gebracht über meine Zukunft nach der Youtou.

Liebe Grüße eure Michaela

 

Mein Praktikum bei IRS Region 18 e.V.

Hallo ihr lieben!

Ich durfte mein zweites Praktikum bei IRS18 direkt am wunderschönen Chiemsee machen. Ich war vom 24.05. – 09.07.2021 für 7 Wochen dort und durfte das Support- Serviceteam unterstützen.

Hier habe ich vieles lernen dürfen, über die Abläufe die geschehen müssen, bis es zu einer Online Buchung kommt und vieles mehr. Während meines Praktikums habe ich auch Einblicke in einen, mir komplett neuen, Aufgabenbereich bekommen.

Dabei habe ich auch gelernt wie vielseitig und interessant diese Branche ist, und wie viele Kleinigkeiten beachtet werden muss, damit alles reibungslos funktioniert.

Die meiste Zeit über war ich im Home-Office, nur einige Male war ich vor Ort im Büro, direkt am Chiemsee, mit Ausblick auf den See.

Trotz Homeoffice und der aktuellen Corona-Situation konnte ich viel aus meinem letzten Praktikum mitnehmen und mein Interesse für diese Branche ist gewckt.

Ich wünsche euch noch eine schömne Zeit,

eure Alida

Mein Praktikum bei myMerch

Hallo Zusammen
Mein letztes Praktikum habe ich bei myMerch in Prien absolviert.
Insgesamt durfte ich 6 Wochen lang einen Einblick erhalten. Meine Arbeitskollegen waren alle sehr nett und haben mir immer geholfen, wenn sie konnten. Der Betrieb hat ein hervorragendes Arbeitsklima, welches mein Praktikum um einiges besser gemacht hat.

Bei myMerch werden Merchandise Artikel für Influencer Designed und verschickt. Außerdem kümmert sich die Firma auch um die Erstellung des Shops, sie werben damit, dass sie ein „rund um sorglos Paket“ für Influencer haben und alles rund ums Merchandise für sie erledigen.

Meine Aufgaben während des Praktikums waren sehr unterschiedlich ich durfte beim Verpacken und Versand der Pakete mithelfen, außerdem hatte ich auch oft die Aufgabe ihren Instagram Account zu verwalten und Beiträge zu erstellen. Unteranderem habe ich auch meinen eigenen Shop erstellt und einige Produkte in unterschiedlichen Shops erstellt und deren Beschreibung angepasst oder komplett selbst geschrieben

Im Großen und Ganzen hat mir das Praktikum sehr gut gefallen ich würde es jedem weiterempfehlen und jeder Zeit wieder machen

Mit freundlichen grüßen Phillip

Mein 3. efAb am Chiemsee

Hallo Zusammen

ich habe mein letztes efAb in Prien am Chiemsee in einer Touristinfo absolviert.

Ich hatte sehr liebe Kollegen, die mir einen guten Einblick in ihre Arbeit gegeben haben. Außerdem  konnte ich mich bei Fragen

jeder Zeit an meine Kollgen wenden.

Meine Hauptaufgaben waren:

  • Anfragen bearbeiten
  • Zimmervermittlung
  • Gästeberatung
  • Zimmerpreise fürs nächste Jahr anlegen

Mein Highlight der Praktikumszeit waren die Dreharbeiten fürs Bayrische Fernsehen. Wir wurden dabei gefilmt, wie wir eine Bootsführungen am Tiroler Delta gemacht haben. Es war sehr interesant, wie ein Beitrag für eine Fernsehsendung gedreht wird.

Mir hat das Praktikum sehr viel Spaß gemacht, ich habe viel neues gelernt und konnte in den letzten Wochen selbstständig arbeiten.

Liebe Grüße

Elena

Will you marry me? – Yes, i will!!

Bonjour,

ich durfte meine beiden letzten Praktika bei der lieben Sarah in Frankreich verbringen. Seit circa 8 Jahren ist sie eine erfolgreiche Hochzeitsplanerin und plant für internationale Gäste High-End Hochzeiten im europäischen Raum.

Insgesamt verbrachte ich 18ten Wochen in Frankreich und war bei 4 Hochzeiten mit dabei. Drei von diesen Hochzeiten fanden in Frankreich statt und eine sogar in Italien. Die erste Hochzeit bei der ich mit laufen durfte, war ein 3 tägiges Event Anfang August. Die Braut kam aus Amerika/Texas und der Bräutigam wuchs in Frankreich auf. Insgesamt waren 80ig Gäste geladen. Der erste Tag war für die Gäste ein Tag zum relaxen am Pool. Am zweiten Tag wurde von 10 Uhr bis 16 Uhr alles für die Zeremonie vorbereitet. Um 17 Uhr wurde die Zeremonie in Begleitung eines Quartetts und unter vielen Tränen durchgeführt. Später versammelten sich die Gäste zum anstoßen im großen Garten und genossen das schöne Wetter bis zum Dinner gerufen wurde. Nach dem anschneiden der Torte gab es den Hochzeitstanz und danach wurde groß gefeiert. Am nächsten Morgen bekamen die Gäste einen eigenen Crepe-Wagen und ein großzügiges Frühstück. Gegen 14 Uhr verabschiedeten wir uns vom Brautpaar und machten uns auf den Heimweg.

Meine Aufgaben waren Sarah zur Hand zu gehen, Stühle und Tische von A nach B zu bringen, meine bei Frau Glück erlernten Fähigkeiten hinter der Bar unter Beweis zu stellen, Auf- und Abbau der einzelnen Stationen und vieles mehr was bei einer Hochzeit so anfällt.

Nächstes Jahr findet Sarahs erste in Hochzeit in Deutschland statt und ich durfte dafür ein paar Sachen planen, wie der DJ oder jemand für Haar und Makeup. Ich habe auch ein paar Angelegenheiten mit der Location geregelt und war zur Besichtigung auch schon dort.

Ich hatte eine superschöne Zeit in der ich viel gelernt und erlebt habe.

Liebe Grüße

Emilia

 

 

 

LOKschuppen Simbach 🚂

Mein drittes Praktikum durfte ich im LOKschuppen in Simbach verbringen.

Die jetzige Konzert- und Eventhalle war früher eine Wagon-Ausbesserungshalle. 2007/2008 restaurierte man das Gebäude und ab 2009 wurde es schließlich als Eventlocation mit Restaurant eröffnet.

Der LOKschuppen bietet im Restaurant Frühstücksbuffet, Mittagsbuffet und á la carte Service an.

Ebenfalls werden dort unterschiedliche Dinnershows über „World of Dinner“ angeboten wie das Krimidinner, bei dem ich unter anderem als Kellnerin mithelfen konnte.

Ebenso finden dort immer wieder Kulturveranstaltungen wie z.B. der „Woife´s Lokschuppen“ statt. Unterschiedliche Kabarettisten werden eingeladen und führen Ausschnitte aus ihren Programmen. Am Ende müssen dem Gastgeber Woife ein paar persönliche Fragen beantworten. Bei dieser Veranstaltung durfte ich die Ticket- und 3G Kontrolle übernehmen und den ganzen Abend mit dabei sein und viel lachen!

 

Ich hatte auch die Möglichkeit bei 2 Hochzeiten (Gut Waltersteig & Kirchdorf) als Catering-Assistentin mitzuarbeiten.

Meine Arbeiten waren bei den Vorbereitungen Getränke ausladen, Tische decken, Servietten falten, Buffet aufbauen und Stehtische richten.

Später dann wurden die Gäste bedient, Tische abgeräumt und alles wieder eingeräumt und zurückgefahren.

Zusätzlichen hat mich das Catering-Team auf die WerbeWiesn nach München mitgenommen. Viele Firmen haben dort ausgestellt, um ihre Produkte vorzustellen, auf denen Marken gedruckt werden können.

2 Tage die Woche hatte ich die Möglichkeit im Büro ein bisschen zu schnuppern. Die Gestaltung von Flyern oder Speisekarten für unterschiedlichen Events waren mein Aufgabenbereich ebenso wie die Aktualisierung der Werbung für die Kulturveranstaltungen auf der LED-Leinwand auf dem LOKschuppenparkplatz.

Das Praktikum war äußerst abwechslungsreich und ich konnte unzählige Einbilcke in fast alle Arbeitsbereiche gewinnen

 

Schöne Grüße aus der YOU 13

 

Daniela Taitl