Mein Praktikum als Toursimuskaufmann oder doch als Hausmeister?

Heute stelle ich euch mein achtwöchiges Berufspraktikum im Reisebüro Intouropa in Bad Reichenhall vor.

 

Meine täglichen Aufgaben beinhalteten unter anderem:

  • Den Vorhof zu fegen
  • Die Küche zu putzen
  • Das Büro aussaugen
  • Fenster putzen

    Fenster putzen bei 3°C
Keine Schaufel im Betrieb? Dann muss halt der Besen ran…

Jedoch war ich nicht nur als Putzkraft tätig, auch durfte ich meiner Chefin bei Kundengesprächen zur Seite stehen. Wenn sie einen Ausdruck aus dem Drucker oder einen Vertrag zum Einscannen hatte.

Den Rest meiner Zeit verbrachte ich damit, Kataloge im Lager einzusortieren, Eingescannte Dokumente in die Firmendatenbank zu laden, Transferfahrten zu buchen oder mit Veranstaltern per Telefon oder E-Mail in Kontakt zu treten.

 

Die beste Zeit in meinem Praktikum war während der vierten Woche, als meine Chefin krank zu Hause blieb. In dieser Zeit durfte ich für meine Kollegin nach Ferienhäuser und Hotels recherchieren und buchte sogar meine eigene Reise nach Seoul.

 

Wenn ich euch einen Tipp geben darf: Wenn Ihr mal ein Praktikum in einem Reisebüro machen wollt, dann geht nicht ins Reisebüro Intouropa.

 

Einen schönen Tag wünscht euch noch

Tobias Seichter