7 Wochen unter den Nordlichtern

Ich habe mein letztes efAb im Bereich Sales- und Marketingmanagement in der Blachford Lake Lodge in Nordkanada absolviert. 

 

Zur Lodge: 

BlachfordLakeLodge
Blachford Lake Lodge

Die Blachford Lake Lodge liegt 100 km östlich von Yellowknife, der Hauptstadt der Nordwest-Territorien, umgeben von purer Wildnis. Die Lodge ist nur durch einen 25-minütigen Flug in einem  Buschflugzeug zuerreichen. In der Sommer- bzw. Herbstsaison, welche von Anfang Juni bis Anfang Oktober ist, fliegen unsere Gäste mit einem Wasserflugzeug zum Blachford See. In der Wintersaison (Weihnachten bis Anfang April) hingegen mit einem Skiiflugzeug.  Während der beiden Saisonen ist die Lodge geschlossen, da der See zufrieren muss bzw. auftauen muss.  Die Lodge hat 5 Gästezimmer und weitere 5 Hütten, welche nur wenige Gehminuten vom Hauptgebäude entfernt sind. Alle Zimmer bzw. Hütten sind gemütlich, aber rustikal eingerichtet. Im Sommer können unsere Gäste Kanu oder Kayak fahren, wandern gehen, schwimmen, fischen oder einfach nur die herrliche Natur und Stille genießen. In den Wintermonaten, wo es hier bis zu -50°C haben kann,  stehen vor allem Schneemobiltouren, Langlaufausflüge und das Bilden von Iglus auf dem Programm. Desweiteren verfügt die Lodge über einen Whirlpool und eine Sauna, die für alle Gäste kostenfrei zur Verfügung stehen.

 

Zu meinen Aufgaben:

BlachfordCrew
Blachford Crew

Meine erste Woche verbrachte ich in der Lodge und habe dort in allen Bereichen mitgeholfen. Ich hab Bäume gefällt, Wäsche gewaschen, die Gästehütten gesäubert, Bänke fürs Tipi gebaut und war wandern mit Gästen. Es war eine absolut abwechslungsreiche und spannende Woche, die leider viel zu schnell vergangen ist. In der Lodge habe ich 6 Tage für jeweils 6 Stunden am Tag gearbeitet. Da in der Lodge fast nur freiwillige Helfer arbeiten, ist das Arbeitsklima absolut positiv, offen und international. Meine absoluten Highlights während meiner Zeit in der Lodge waren die Lagerfeuerabende im Tipi wo jeder seine Reisegeschichten ausgepackt hat, die Ausflüge mit dem Kanu oder Kayak und die Bootstouren zum fischen. 

Flug mit Wasserflugzeug
Flug zur Lodge mit einem Wasserflugzeug

Dann gings für mich auch schon wieder zurück in die Ziwilisation. Die folgenden zwei Wochen wurde ich  intensiv darauf trainiert alle Tätigkeiten im Büro zu übernehmen, da meine zwei Kolleginnen anfang Oktober für einen Monat nach Asien gereist sind. Ich verwalte jetzt seit vier Wochen das Büro in Yellowknife alleine. Zu meinen Aufgaben gehörte das Beantworten von Kundenfragen, die Durchführung von  Buchungen, das Erstellen von Angeboten und die Pflege der sozialen Netzwerke. Desweiteren habe ich viele kleine Projekte, wie z.B. die Auswertung und Analyse von Fragebögen, die Suche nach neuen potentiellen Reisebüros, die Bestellung von bedruckten Hoddies und Mützen, usw. Meine Arbeitszeiten sind von 08.00 Uhr bis 16.30 Uhr.

 

Fazit:

Nach der Arbeit

Müsste ich mein Praktikum in einem Wort beschreiben, würde ich ‚Perfekt“ wählen. Ich bin mehr als begeistert von meiner Zeit hier und von meinem Job. Mir macht es unglaublich viel Spaß den Gästen die Lodge näherzubringen und Sie dafür zu begeistern. Die Vorfreude, die die meisten Gäste mitbringen ist wirklich ansteckend. Ich muss sagen ich hab mich absolut in diesen Ort verliebt und kann mir kaum einen besseren Arbeits- bzw. Praktikumsplatz vorstellen. Dadurch, dass ich so viel Verantwortung hatte , ist meine erste Woche alleine im Büro sehr fordernd, aber aufregend gewesen. Im Enddeffekt habe ich unglaublich viel Neues gelernt, neue Freunde gewonnen, das Leben im Norden kennengelernt, die Nordlichter gesehen und eine unvergessliche Zeit gehabt. 

 

Jetzt geht’s noch ne Woche nach New York und dann (leider) wieder zurück ins Klassenzimmer! 🙂

 

 Mahsi Cho von Yellowknife, 

Lea