Fahrtwind – Weltweit

Von der Front ins Office und doch wieder voll dabei!

Ob Einsteigertechniktraining im Hauseigenen Bikepark, Alpenüberquerung, Touren im Dschungel von Südamerika, der Wüste Südafrikas oder auch im Iran.

 

Geboten wird  was Gewünscht wird.

 

 

 

Für mein drittes Praktikum bewarb ich mich bei dem Reiseveranstalter Fahrtwind, Spezialist für Fahrradreisen Weltweit.

Da ich bisher meine Praktika bei Veranstaltungsfirmen und im Service abgelegt hatte, wollte ich in diesem Jahr die Bürotätigkeiten in Augenschein nehmen.

 

Ich Arbeitete bei Fahrtwind im Büro direkt am Samerberg. Dort ist auch der Hauseigene Bikepark zu finden, der mit zum Unternehmen gehört.

 

Bereits in den Ersten beiden Wochen bekam ich einen guten Eindruck, was es bedeutet wenn im Tourismus Hauptsaison herrscht.

Peter Brodschelm, Chefguide und Gründer von Fahrtwind und dem Bikepark Samerberg, wies mich in nur wenigen Tagen in die Abläufe des Betriebes ein. Die kommenden Wochen verbrachte ich anschließend größtenteils mit meiner Arbeitskollegin im Büro.

Meine Hauptaufgaben:

Die Unterlagen für die Tourguides zusammen zu stellen, so wie die Nachbehandlung von Touren ( Zufriedenheitscheck etc.)

Korrespondenz mit Kunden und Hotels führen

Kundendaten einpflegen

Onlinemarketing und Socialmediaauftritte betreuen

Verwalten der Produkte auf der Fahrtwind.de Seite

Des weiteren kamen Tätigkeiten wie die Wartung und Pflege von Mietbikes, Kleinere Reparaturen und arbeiten im Bikeshop.

 

Einen Besondern Abschluss bot sich in diesem Praktikum, da in der letzten Woche das Fahrtwind Teilnehmertreffen in Kooperation mit der Mountainbikemarke Rocky Mountain in Sexten (Dolomiten) statt fand.

Dafür stellte ich die Benötigten Messeartikel ( Vorzelt, Messestand, Flyer, Prospekte, Banner, Fahnen, Dekomaterial, Präsentation) zusammen und fuhr nach Südtirol.

Dort bauten die Bikeguides mit mir unsern Stand auf und ich betreute von Freitag bis Montag diesen. Außerdem unterstützte meinen Chef bei Präsentationen und allerlei Organisatorischen Aufgaben.

 

Ich hatte mich in diesem Praktikum bewusst für die Tätigkeit im Büro entschieden, dieser Bereich wird wohl vorerst nicht mein liebster werden, jedoch gefällt mir die Planung von Abläufen und die anschließende Umsetzung.

Und geregelte Arbeitszeiten, haben nun mal auch ganz klar etwas für sich…