Arbeiten in der Nähe des Bermudadreiecks

Nun ist also auch mein letztes Praktikums Geschichte. In meinem letzten Praktikum hat es mich wieder einmal nach Österreich verschlagen. Doch dieses Mal nicht in das nahegelegene Salzburger Land, sondern in die Landeshauptstadt von Österreich. In meinem letzten Praktikum war ich in Wien

Laut einer aktuellen Statistik ist Wien mit einer Einwohnerzahl von ungefähr 1,8 Millionen eine der lebenswertesten Städte der Welt und die lebenswerteste Stadt in Europa. Auch mir hat die Stadt sehr gefallen, da auch ihre Kultur und Architektur sehr beeindruckend ist. So gibt es den Stephansdom als kulturelles Zentrum der Stadt, die Hofburg mit der spanische Hofreitsschule und auch das berühmte Bermudadreieck. Wer jetzt denkt, dass das Bermudadreieck sich doch nicht in Wien befindet sondern in der Karibik, der irrt sich. Das Bermudadreieck beschreibt zwar auch das mystische Seedreieck in der Karibik, doch in Wien beschreibt es den Bereich um die U-Bahn-Station Schwedenplatz, um dem sich die besten Möglichkeiten zum Feiern geben. In Wien ist das Bermudadreieck der Ort, in dem man sich beim Feiern dann verliert. Und in der Nähe des Bermudadreiecks befindet sich dann auch mein Praktikumsbetrieb: das Kempinski Palais Hansen Vienna

 

In meinem Praktikum war ich vom 11. September bis zum 5. November 2017 im Bankettbereich des Hotels. Während dieser Zeit hab ich verschiedenste Aufgaben erledigen müssen. So durfte  ich kleinere Veranstaltungen selbstständig organisieren und auch aufbauen. Des Weiteren durfte ich bei den größeren Veranstaltungen meinen Kollegen, welche echt klasse waren und mir jede Frage beantwortet haben, helfen und sie entsprechend unterstützen. Generell war die Arbeit sehr abwechslungsreich, denn fast täglich waren neue Personengruppen im Haus. Es machte an jedem Tag Spaß in die Arbeit zu gehen, auch wenn man meistens dann länger da war, als es einem manchmal lieb war.

 

Schlussendlich möchte ich allen Mitarbeiter im Kempinski Palais Hansen danken, den jeder von Ihnen hat mich immer freundlich begrüßt. Das Hotel lohnt sich für jeden, denn man lernt während des Praktikums wirklich noch etwas. Falls es jemanden interessiert, kann er mich gerne noch für weitere Fragen einfach fragen.

 

Liebe Grüße,

euer Leo