2 Monate leben wie Mogli

Hallo ihr lieben,

auch ich bin (leider) von meinem dritten Praktikum zurück.

Mich hat es dieses mal in die Tiefen des Indischen Dschungels verschlagen. Ich durfte meine 7 Wochen im Khaama Kethna – Yoga-Ayuverda-Baumhaus Resort in Goa abschließen. Meine grundsätzlichen Aufgaben wären an der Rezeption und in der Küche gewesen. Da jedoch Monsoonzeit war, waren nur sehr sehr wenige Gäste hier. Dadurch waren auch nur sehr wenige Dinge zu tun. Somit half ich einfach überall mit, wo gerade meine Hilfe benötigt wurde. So wurde ich mal schnell zum Maler und Baumhaus-Restaurierer umernannt, durfte Landkarten zeichnen oder auch an den großen Wochenmärkten einkaufen gehen. Das war alles sehr interessant und spannend zu sehen, da es einfach total anders läuft als in Deutschland. Zum Wände weißeln wurde einfach weiße Farbe mit sehr viel Wasser angerührt und am Markt findet man alle Lebensmittel und auch Verkäufer nur am Boden und muss mit ihnen erst mal handeln, bevor man die Waren mitnehmen kann.

Am Ende meines Praktikums kamen auch mehr Gäste und somit durfte ich die Aufgaben der Rezeption übernehmen. Typische Aufgaben waren

  • Gäste ein- und auschecken
  • Rechnungen schreiben
  • Gästefragen beantworten
  • E-mails checken usw.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es eine sehr schöne Zeit  war. Es ist eines der schönsten Gefühle morgens mit  dem Gesang der Vögel, dem Schreien der Affen und der Geräusche anderer Tiere aufzuwachen und das beste daran war, dass ich einen „normalen“ Gästebungalow zur Verfügung gestellt bekam und ich somit allen „Luxus“ den eine Dschungelunterkunft bieten kann auch nutzen konnte.

mein trautes Heim für 7 Wochen
mein trautes Heim für 7 Wochen

Es war eine sehr entspannte Arbeit und somit konnte man das Leben mit und in der Natur noch mehr genießen. Voller neuer Energie starte ich jetzt ins letzte Schuljahr.

 

In diesem Sinne, Namaste

Lisa